Samstag, April 20, 2024
StartAktuellesMobilitätsdatengesetz: UZE Mobility rollt Sensortechnologie für Mobilitätsdaten bundesweit aus

Mobilitätsdatengesetz: UZE Mobility rollt Sensortechnologie für Mobilitätsdaten bundesweit aus

(BTN/UZE Mobility) – Das Big-Data-Startup UZE Mobility hat seine Sensortechnologie für Mobilitätsdaten in Echtzeit bundesweit ausgerollt. Die Sensoren sind in digitalen Werbemonitoren auf Fahrzeugdächern von 600 Taxis in den Metropolen Berlin, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf, Köln, Hamburg und Bremen integriert. Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, erklärt dazu: „Gerade im Mobilitätssektor sitzen wir auf einem großen Datenschatz, den wir heben wollen. Die intelligente Analyse, Verknüpfung und Nutzung von Mobilitätsdaten in Echtzeit bietet großes Potenzial und kann entscheidend dazu beitragen, den Verkehr klimafreundlicher, sicherer und bedarfsgerechter zu gestalten.“ 

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten von Mobilitätsdaten

UZE Mobility wird seinen Beitrag zur Vision von Volker Wissing einer „nahtlosen Mobilität“ durch Echtzeit-Analysen von Mobilitätsdaten leisten. Dazu hat das Startup seine digitalen Werbemonitoren auf Fahrzeugdächern von Taxis mit Sensoren ausgestattet, um die Echtzeitdaten des laufenden Verkehrsgeschehens und der beteiligten Fahrzeuge anonymisiert zu sammeln und auszuwerten.

Portrait Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr

Im ersten deutschlandweiten Anwendungsfall können Werbetreibende dank dieser Daten ihre Zielgruppen abhängig von Uhrzeit, Wetter, Temperatur und Standort gezielt über die Dachmonitore ansprechen. So lassen sich am Sportstadion Sportschuhe und im Villenviertel Luxusreisen bewerben. Fängt es während der Fahrt plötzlich an zu regnen, wird beispielsweise im Umfeld von Apotheken Werbung für Erkältungsmittel ausgestrahlt. Dr. Dr.-Ing. Alexander N. Jablovski, CEO von UZE Mobility, erklärt: „Um Mobilitätsdaten flächendeckend zu sammeln und zu analysieren, haben wir uns für Taxis entschieden, da diese lange Strecken zurücklegen und im gesamten Stadtgebiet unterwegs sind. Wir werden unsere Technologie zukünftig auch auf andere Fahrzeugflotten mit großen Reichweiten wie bspw. Lieferdienste ausweiten.“ Zu den bundesweiten Kunden zählen unter anderem Constantin Film, Pepsi, Radio Bob, Sixt, MTV und Manscaped Jablovski fährt fort: „Weitere Anwendungsmöglichkeiten wie beispielsweise Apps für nahtlose Mobilität, Vermisstensuchen in Kooperation mit der Polizei oder Warnmeldungen des Katastrophenschutzes sind in Arbeit.“

Erfolgreicher Feldversuch mit T-Systems: Sauberer Verkehr dank Werbedaten

Dank der gesammelten Echtzeitdaten konnte UZE Mobility mit T-Systems in einem Hamburger Feldversuch erfolgreich die geographisch- und uhrzeitgenaue Echtzeitmessungen der CO2-Emissionen des Verkehrs nach ISO-Norm durchführen. Nun können weltweit Verkehrsmanager der Städte Ursachen für CO2-Emissionen standardisiert exakt identifizieren und so effiziente verkehrliche Maßnahmen zur Reduzierung von Abgasen ergreifen.

Rückmeldungen gerne auch mobil unter: 0173-8421-524.


Pressekontakt:
UZE Mobility
Christian Fischer
Hanna-Kunath-Str. 31
28199 Bremen
T: +49 173 8421 524
M: [email protected]
Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.
zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL