Donnerstag, Juni 20, 2024
StartNewstickerDurch gezielt eingesetztes Outsourcing die Wirtschaftlichkeit verbessern

Durch gezielt eingesetztes Outsourcing die Wirtschaftlichkeit verbessern

Hamburg (btn/Gastbeitrag) Mit der Wirtschaftlichkeit von Unternehmen steht und fällt der Erfolg. Die eigene Wirtschaftlichkeit lässt sich präzise und mit wenig Zeitaufwand feststellen. Bei der Wirtschaftlichkeit handelt es sich um eine auf betriebswirtschaftlicher Grundlage ermittelte Kennzahl. Bemessen wird dabei die Effizienz des Unternehmens. Diese Kennzahl offenbart das Verhältnis zwischen erzieltem Erfolgs-Ergebnis und dem dafür eingesetzten Aufwand.

Einige Unternehmen erkennen erst spät, welche Bedeutung die Wirtschaftlichkeit hat. Die positive Wirtschaftlichkeit lässt sich nicht nur auf Basis einer Kennzahl feststellen. Sie ist in allen Bereichen eines Unternehmens mit dem Auge sichtbar. Gute Standards, übersichtliche Strukturen, konzentriertes Arbeiten ohne zu viel Ablenkung. Ganz gleich wie sich die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens zum Zeitpunkt X bemisst, stehen dem Unternehmer eine Fülle an Optionen offen, diese zu steigern.

Warum es sich für Unternehmer lohnt, die Wirtschaftlichkeit immer im Blick zu behalten

Die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen ist keine absolute Größe, zumal Unternehmen täglich veränderlichen Variablen unterliegen. Das können größere Anschaffungen sein wie die Erneuerung von Hard- und Software. Bei Neueinstellungen kommen Personalkosten hinzu, mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen werden Personalkosten gesenkt. Reparaturarbeiten müssen eingeplant werden. Steigende Mieten sind zu berücksichtigen und auch Investitionen, die ein Unternehmer tätigt, sind in Betracht zu ziehen. Neben diesen wenigen Komponenten hängt die Wirtschaftlichkeit je nach Art, Größe und Arbeitsweise eines Unternehmens von unzähligen Faktoren ab. Daher empfiehlt sich für Unternehmer die regelmäßige Feststellung der Wirtschaftlichkeit ihren Betrieb.

Warum der Konkurrenzkampf in den Städten die Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit erhöht?

In Metropolen wie Berlin, Hamburg, Frankfurt oder München tobt ein unaufhaltsamer harter Konkurrenzdruck in allen Branchen. Auch die meisten anderen Städte sind betroffen. Insbesondere die Internationalisierung hat zu dem scharfen Konkurrenzkampf beigetragen. Nicht zuletzt hat die Globalisierung einen entscheidenden Anteil daran. Immer mehr ausländische Unternehmen streben erfolgreich auf den Markt und treten mit etablierten Konzernen in einen schwer zu durchschauendem Wettbewerb. Auch mittlere Großstädte wie Hannover, Hildesheim oder Braunschweig sind dem täglichen Ringen der Unternehmen um Erfolg ausgesetzt. Als Beispiel lässt sich hier Nürnberg anführen. Nürnberg hat die höchste Anzahl an Zahnarztpraxen in Deutschland. Hier stehen die Zahnärzte der Aufgabe gegenüber, die damit verbundene geringere Patientenzahl durch eine stetige Anpassung ihrer Wirtschaftlichkeit zu kompensieren. Dies gilt für Unternehmen jeder Branche auch dann, wenn sichtbare Erfolge und hohe Gewinne zu verzeichnen sind.

Outsourcing von Dienstleistungen als optimale ökonomische Strategie zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit

Für etablierte Unternehmen

Outsourcing oder das Übertragen von Dienstleistungen an kompetente Dienstleister verschafft vielen Unternehmen Luft, was sich in den Zahlen bemerkbar macht. Outsourcing bedeutet, andere Quellen (Source) nutzen, um die eigene Wirtschaftlichkeit zu steigern. Personalkosten und Arbeitszeit werden eingespart. Bei gleichbleibendem oder ansteigenden Umsatz steigt die Wirtschaftlichkeit. Fremdes Knowhow wird kostenreduzierend genutzt. Zu beachten gilt hier, dass nicht jede Aufgabe im Unternehmen für das Outsourcing geeignet ist. Beliebte Dienstleistungen im Outsourcing:

  • Buchhaltung
  • Personal (Lohnbuchhaltung)
  • Kundendienstaufgaben
  • Telefondienst / Telefonservice
  • Marketing
  • Übersetzungen

Outsourcing für Startups – fortschrittliche Wirtschaftlichkeit von Anfang an

Ein Startup-Unternehmer hat gegenüber etablierten Unternehmen den Vorteil, schon bei der Gründung zu entscheiden, welche Aufgaben an Dienstleister übertragen werden. Gerade Startups haben kaum das Bestreben, sich mit zeitraubenden Aufgaben wie Telefondienst, Personalaufgaben oder zu vielen E-Mails zu befassen, zumal am Anfang der Unternehmerkarriere oft das Personal fehlt. Der Fokus eines Startup-Unternehmers liegt auf dem Kerngeschäft. Projekte sind termingerecht abzuwickeln, zeitnahe Umsatzsteigerungen unverzichtbar, und das zeitintensive Netzwerken spielt besonders für Neuunternehmer eine gewichtige Rolle. Durch Outsourcing verschafft sich ein Startup-Unternehmer Zeit für wichtige Angelegenheiten seines Betriebes. Für Gründer besonders interessant ist ein kompletter Büroservice.

Der Büroservice im Detail

Wer einen kompletten Büroservice beauftragt, gibt neben Schreib- und Telefondiensten eine Vielzahl an Verwaltungs-Arbeiten ab. Damit entfällt die mühsame Suche nach einzelnen Dienstleistern für unterschiedliche Outsourcing-Dienste. Durch folgende Dienstleistungen entlastet der Komplett-Büroservice die Manager und Mitarbeiter:

  • Aktenablage, Neustrukturierung der Ablage
  • Lektoratsarbeiten / Korrekturen
  • Datenpflege
  • Postservice (Post entgegennehmen und sortieren)
  • Der Büroservice als Geschäftsadresse (gerne genutzt von Freiberuflern und Kleinunternehmern)
  • Reisemanagement für Dienstreisen

Neben Unternehmen legen heute Vereine, Freiberufler und Verbände ihre Verwaltungsaufgaben gerne in die Hände eines Bürodienstleisters und nutzen ganz nebenbei die Erreichbarkeit dieser Service-Büros. Sie sind weit über die üblichen Arbeitszeiten hinaus erreichbar, einige bieten den Rund-um-die-Uhr-Service an.

Tipp: Bei Büroservice24 findet der interessierte Unternehmer alles Wissenswerte zu diesem Thema.

Welche Rolle spielt der Bürodienstleister bei der Steigerung der Wirtschaftlichkeit?

Der kompetente Bürodienstleister hat seinen Preis. Dieser ist jedoch verschwindend gering, bedenkt man die Gehälter, Versicherungen und die Arbeitszeit im Personalwesen, wenn für jede der angebotenen Dienstleistungen geschulte Mitarbeiter angestellt werden.

Durch die Beauftragung eines Büroservice kann sich die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens deutlich verbessern.

3 weitere Mittel für Unternehmer zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit?

  • Projektmanagement

Für den effizienzbewussten Entrepreneur nimmt das moderne Projektmanagement eine immer größere Bedeutung im täglichen Geschäft ein. Bei einem erfolgreichen Projektmanagement werden große Aufgabenbereiche in kleinere Teilabschnitte zerlegt. Jeder Mitarbeiter übernimmt eine Aufgabe im Projekt und verzeichnet sichtbare Erfolge durch die Konzentration auf eine Sache. In der Projektleitung laufen die Fäden zusammen. Durch smartes Arbeiten im Projektmanagement steigt die Wirtschaftlichkeit durch Zeitersparnis.

  • Erhöhung der Absatzpreise

Viele Unternehmer scheuen sich vor Preiserhöhungen. Ihre Bedenken, damit Kunden abzuschrecken, sind nicht ganz unberechtigt. Dennoch sind Erhöhungen der Absatzpreise zur Anhebung der Wirtschaftlichkeit notwendig, wenn zum Beispiel folgendes Szenario vorliegt: höhere Kosten durch technische Verbesserungen, mehr Personal in der Produktion. Auf der anderen Seite bedeutet eine verringerte Faktoreinsatzmenge die Senkung der Faktorpreise, was ebenfalls zu einer positiven Wirtschaftlichkeit beiträgt.

  • Home-Office

Das Home-Office wird immer beliebter. Unternehmer verkleinern auf diese Weise ihre Bürofläche oder vermieten Büroraum gewinnbringend. Dies führt automatisch zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit.

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL