Sonntag, Juni 16, 2024
StartAktuellesBlackBerry kündigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten an

BlackBerry kündigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten an

Neuer BlackBerry Assistent nutzt generative künstliche Intelligenz, um die Effizienz von Cybersicherheitsteams zu steigern und Arbeitsbelastung zu verringern.
Number of AI/ML Patents
Düsseldorf, 18. Oktober 2023 – BlackBerry Limited (NYSE: BB; TSX: BB) kündigt seinen neuen KI-Assistenten für Security Operations Center (SOC)-Teams an. Die Lösung auf Enterprise-Niveau fungiert als SOC-Analyst, der auf Basis generativer künstlicher Intelligenz (KI) Cyberbedrohungsanalysen und -unterstützung bereitstellt, um die Arbeit des CISO zu verbessern. Sie nutzt umfangreiche private Sprachmodelle (Large Language Models; LLMs) für mehr Genauigkeit und Datenschutz.
Der Assistent, der den Cylance AI®-Kunden von BlackBerry zur Verfügung stehen wird, prognostiziert Kundenbedürfnisse und macht proaktiv Informationen zugänglich. Anwender müssen nicht proaktiv Suchanfragen stellen und reduzieren ihren Rechercheaufwand auf wenige Sekunden. Durch die vollständige Integration in die Cylance-Konsole entsteht ein natürlicher Arbeitsablauf anstelle einer ineffizienten Chatbot-Anwendung. Cylance ist die erste KI-Cybersicherheitslösung und die erste prädiktive Cybersicherheitslösung der Branche. Prädiktive Cybersicherheit ist ein Muss, um aufkommenden Cyberrisiken zu begegnen, und wird als Zukunft der Cybersicherheit betrachtet.
„BlackBerry war Vorreiter auf dem Markt für künstliche Intelligenz in der Cybersicherheit. Unser Engagement für Innovation bedeutet, dass wir mit der Vorstellung unseres generativen KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten erneut an der Spitze der Branche stehen“, erklärt Nathan Jenniges, SVP & GM Spark, Cybersecurity Business Unit bei BlackBerry. „Diese neue Lösung ermöglicht es unseren Kunden, ihre SOC-Operationen zu modernisieren, damit sie den Angreifern immer einen Schritt voraus sind. Für CISOs erweist sie sich als besonders wertvoll, wenn es darum geht, die Herausforderungen zu meistern, mit denen sie konfrontiert sind – von der sich kontinuierlich weiterentwickelnden Bedrohungslandschaft bis hin zu Ressourcenbeschränkungen.“
BlackBerry liefert seit fast vierzig Jahren innovative Lösungen und setzt weiterhin Maßstäbe in der Technologiebranche. Im Bereich der künstlichen Intelligenz hat das Unternehmen heute fünfmal mehr KI/ML-Patente als seine Wettbewerber. Zudem ist künstliche Intelligenz in das gesamte Produktportfolio des Unternehmens integriert. Darüber hinaus gehörte BlackBerry Anfang des Monats zu den ersten Unterzeichnern des freiwilligen kanadischen Verhaltenskodex für die verantwortungsvolle Entwicklung und Verwaltung fortschrittlicher generativer KI-Systeme.
„Generative KI hat das Potenzial, einen enormen wirtschaftlichen Mehrwert zu liefern, und ist daher ein Schwerpunktbereich für BlackBerry. Unser Patentportfolio umfasst bereits generative KI“, kommentiert Charles Eagan, Chief Technology Officer bei BlackBerry. „Bei all unseren Innovationen nehmen wir unsere Aufgabe ernst, Lösungen auf Enterprise-Niveau zu liefern – Innovationen, die einen Mehrwert bieten, anstatt auf einen Hype zu antworten. Das zeigen die heutige Ankündigung sowie die Tatsache, dass wir einer der ersten Unterzeichner des freiwilligen kanadischen Verhaltenskodex für generative KI sind.“
Der generative KI-gestützte Cybersecurity-Assistent von BlackBerry wird zunächst einer ausgewählten Gruppe von Kunden zur Verfügung gestellt.

Über BlackBerry

BlackBerry bietet Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt intelligente Sicherheitssoftware und -dienstleistungen. Das Unternehmen sichert mehr als 500 Millionen Endpunkte, darunter über 215 Millionen Fahrzeuge, die heute auf der Straße unterwegs sind. Das im kanadischen Waterloo, Ontario, ansässige Unternehmen setzt sich konsequent für Security, Cybersicherheit und Datenschutz ein und ist führend in Schlüsselbereichen wie künstliche Intelligenz, Endpoint-Sicherheit und -Management, Verschlüsselung sowie Embedded Systems.


Pressekontakt

Moritz Horst / Lewin Holländer / Nils Roos
Tel.: +49 (0)211 – 88 24 76 10
E-Mail: [email protected]
Hanno Gerber
Hanno Gerber
Hanno ist seit Ende 2017 als Redakteur bei Business.today Network tätig.
zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL